Ich bin eine Schweizer Handstickkünstlerin mit einem familiären Hintergrund im textilen Schaffensbereich. Als Kleinkind sass ich unter dem Nähtisch im Atelier meiner Grossmutter und spielte fasziniert mit Knöpfen, Nadeln, Stoffresten und Mustergarnen. Meine andere Grossmutter hat mir das Häkeln, Stricken und die Kreuzstickerei beigebracht, bevor ich zur Schule ging.

 

In meiner Teenager-Zeit und meinen Zwanzigern haben mich dann aber mehr die sogenannten feinen Künste interessiert, und ich versuchte mich im Zeichnen und Malen. Seit jener Zeit liebe ich die Surrealisten; und die Affinität zum Surrealismus zeigt sich auch in meinen heutigen Werken und dem steten Versuch, traditionelle Sticktechniken zeitgenössisch umzusetzen.

Ich habe das Glück, gleich am Waldrand wohnen zu dürfen und mache gerne ausgiebige Spaziergänge durch Feld und Wald. Dabei sammle ich, was mir ins Auge fällt. Diese “Naturalien” verwende ich gerne in meinen Mixed-Media-Stickereien; sie reichern die Werke um eine weitere Dimension an (den Geruch von Holz, Moos, Pilz...). Am liebsten mag ich es zu experimentieren, wie man Holz und Stickerei verbinden kann und versuche aus diesen Experimenten Skulpturen zu schaffen.

Als sporadisch freischaffende Autorin liebe ich es, Geschichten zu erzählen. Wenn ich Wörter und Stiche vermischen kann, dann vermischen sich meine beiden grössten Leidenschaften zu einem künstlerischen Ganzen. Ab und an kreiere ich ein Kunstbüchlein mit Kurzgeschichten oder freien Versen.

Bis zu fünf mal im Jahr unterrichte ich Stickereitechniken für Kinder und Erwachsene. Meist mache ich dies unter der Schirmherrschaft von Wohltätigkeitsorganisationen. Kunst zu schaffen ist eine so bereichernde Art, sich auszudrücken und/oder zur Ruhe zu finden – und diese Möglichkeit sollte für jedermann/frau niederschwellig und kostengünstig erreichbar sein!

Neben dem eigentlichen Schaffen von Textilkunst engagiere ich mich auch in der Kunstpolitik. Als Gründerin der Swiss Fiber Art Gruppe möchte ich aktiv mithelfen, den textilen Techniken sowohl im klassischen Kunstbereich, als auch im Bereich des traditionellen Handwerks zu mehr Beachtung zu verhelfen.

Meine Werke zeige ich an Ausstellungen, in Galerien und an Kunstmärkten. Gekauft werden können sie jeweils vor Ort, in meinem Webshop oder auf ausgesuchten Kunst- und Kunsthandwerks-Plattformen.